Das Pixelgrid

C2C

Für die weniger technisch Versierten unter euch:
Das was ihr hier sehen könnt ist der Anfang ganz neuer Möglichkeiten für mich. Auch wenn es nur ein paar Zeilen sind - das was ihr seht ist ein sogenanntes Interface und es wird in diesem Kontext ganz neue Wege für uns eröffnen, wie wir mit neuen Funktionen im PixelGrid umgehen können!

Lasst es mich ein bisschen erklären, vielleicht findet ihr diese Änderungen im Programmcode genauso spannend wie ich.

Wie es bisher war

Seitdem es die App gab, war das Aussehen des Pixelgrids sehr beschränkt in seiner Darstellungsform. So kennt es jeder:

Es gab einige Punkte, die mir bis heute nicht so sehr gefallen haben.
Ich habe sie mal in folgendem Bild zusammengefasst:

Es gibt noch ein paar andere Punkte, die aber nicht mehr ins Bild passen.

  • Gitterfarbe lässt sich nicht anpassen
  • Die Symbolgröße ist relativ zum Bildpunkt unveränderbar
  • Ich kann nicht entscheiden, wann die Symbole angezeigt werden und wann nicht.
  • Es ist nicht möglich, die Farbe oder das Aussehen abgehakter Maschen anders zu gestalten wie das Aussehen nicht gemachter Maschen.

Anpassungen waren ein Weg in die richtige Richtung

Mit der Beads Version (welche auch eine Form des Pixelgrids beinhaltet) habe ich einiges im Quellcode angepasst, was mich weiter in die gewünschte Richtung geführt hat.
Welche Einstellungen wurden uns dadurch ermöglicht?

Das waren die ersten Änderungen, die uns ermöglichten ein ganz neues Klientel zu erreichen: Alle die gerne Bügelperlen legen, einige nutzen Beads auch gerne zum Malen oder Sticken.

Was sich bedauerlicherweise nicht änderte

Einige Punkte blieben unberührt und waren nicht flexibel für das geeignet, was wir mit dem Pixelgrid in Zukunft noch vor haben.
Es war danach leider immernoch:

  • Relativ langsam
  • Kaum anpassbar
  • Auf wenige Spezialfälle optimiert

Unsere Kampfansage

Wir wollen ein Pixelgrid erschaffen, welches keine Wünsche mehr offen in seiner Bedienung lässt. Und ich habe begonnen mich diesem lang unangetastetem Thema erneut zu widmen.

Wieso mache ich mir nicht noch mehr zunutzen, dass ich aus der Spieleentwickler-Szene komme?

Diese Frage muss ich mir nun nicht noch länger stellen und das Pixelgrid wird in den kommenden Versionen noch mehr die Kraft der Grafikkarten nutzen, die mittlerweile jedes Handy standardmäßig verbaut hat.

Die genaue Technik werde ich hier nicht erläutern, sehr viel Zeit ist reingeflossen und ich denke ohnehin nicht, dass es von großem Interesse sein dürfte 😉

Endlich ist es egal wieviele Symbole gleichzeitig auf dem Bildschirm angezeigt werden (Ganz klein sieht man sie 😛 ):

Aber viel wichtiger:

Ich kann endlich viele Einstellungen treffen, die mir zuvor nicht möglich waren.

Endlich kann ich

  • Bestimmen wann Symbole angezeigt werden
  • Welche Symbole angezeigt werden
  • Wie nicht abgehakte Pixel angezeigt werden
  • In welcher Farbe die Symbole angezeigt werden
  • Ob und welche Farbe abgehakte Pixel haben
  • Welche Transparenz oder Sichtbarkeit Farben besitzen
  • usw.

Und das alles in einer rasanten Geschwindigkeit ohne Ruckler. Ich freue mich wahnsinnig euch die Änderungen bald zeigen zu können.

Ich hoffe ihr seid auch schon so gespannt die nächste Version dann in euren Händen halten zu dürfen. Ich lasse euch einen kleinen Teaser hier, auf das was bald noch kommen möchte.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!
Man sieht sich in unserer Facebook Gruppe 😉

euer Christian

Zuletzt aktualisiert: 5/25/2019, 9:02:33 PM